Museum Carnuntinum wird neu ausgestattet

27. August 2001, 14:14
posten

Mit Münzen, Bronzestatuetten, Fibeln und Steinskulpturen aus der Römerzeit

St. Pölten - Im Museum Carnuntinum in Bad Deutsch Altenburg wird es schon bald zusätzliche Ausstellungsstücke zu sehen geben. Das Land Niederösterreich hat für 2,5 Mill. S die private Sammlung "Hofmeister" - Münzen, Bronzestatuetten, Fibeln und Steinskulpturen - angekauft. Die schönsten Stücke sollen der Schausammlung des Museums Carnuntinum einverleibt werden. Der andere Teil gelangt in die Studiensammlung des Landes, die der wissenschaftlichen Bearbeitung und einer modernen Inventarisierung harrt.

"Die Sammlung Hofmeister ist für das Land Niederösterreich von großem Wert, obwohl die Landessammlung schon an die 400.000 Sammlungsnummern beinhaltet. Einige Stücke sind von besonders hervorragender Qualität, wir können unsere Schausammlung damit sehr gut ergänzen", erklärt Landesarchäologie Werner Jobst. Er regt an, die Sammlung im Rahmen einer Sonderausstellung im Archäologischen Park Carnuntum der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Ein Teil wird im Rahmen der Ausstellung "Die Siedler von Carnuntum. Bernsteinhändler, Kaiserpriester, Legionäre" von März bis Juni 2002 in Brixen gezeigt. Von der Familie Hofmeister sind seit Generationen auf eigenem Grund in Bad Deutsch Altenburg Relikte aus Carnuntum gefunden worden. (APA)

Share if you care.