NATO beginnt Entwaffnung von UCK-Rebellen

27. August 2001, 14:38
1 Posting

Erste Waffensammelstelle Kumanovo geöffnet

Skopje - Die NATO hat am Montag mit dem Einsatz "Essential Harvest" (Wesentliche Ernte) zum Einsammeln der freiwillig abgegebenen Waffen der albanischen UCK-Rebellen in Mazedonien begonnen. Im Rahmen der auf 30 Tage befristeten Operation will die NATO, die kein Mandat hat, die Demilitarisierung der UCK zu erzwingen, 3300 Waffen einsammeln. Für den mazedonischen Regierungschef Ljubco Georgievski ist diese Zahl "lächerlich".

"Wir haben damit begonnen, uns zu entwaffnen", sagte der UCK-"Kommandant Shpati" in der Region Kumanovo, in der die NATO erste Sammelstellen eingerichtet hat. Um die Zahl der Waffen, die die Rebellen der NATO aushändigen sollen, war zwischen der Regierung in Skopje und der Militärallianz eine heftige Kontroverse entbrannt. "Die Mission läuft. Die ersten Waffen sind eingesammelt", sagte NATO-Sprecher Major Barry Johnson in Skopje. Die UCK-Entwaffnung ist Voraussetzung für die zwischen den slawischen und albanischen Parteien vereinbarte Revision der Verfassung zur Ausweitung der Rechte der albanischen Bevölkerungsgruppe.

Verzögerungen zu Beginn

Der Beginn der NATO-Operation hatte sich zunächst verzögert. Ein Sprecher sagte, die Truppe warte noch auf die Bestätigung, dass die mazedonische Armee wie geplant ihre schweren Waffen aus den Kampfstellungen zurückgezogen habe. Slawische Demonstranten blockierten bei Tetovo im Nordwesten eine Straße, um die Verlegung von Waffen der Streitkräfte zu verhindern.

Diskussion um Waffen-Anzahl

Die Regierung in Skopje geht weiter von einer wesentlich stärkeren Bewaffnung der UCK-Rebellen mit bis zu 80.000 Waffen aus. Ein Regierungsvertreter hatte gesagt, Staatspräsident Boris Trajkovski erwäge einen Einspruch gegen die Mission "Essential Harvest", wenn die NATO die Zahl der einzusammelnden Waffen nicht deutlich erhöhe. Nach Informationen des britischen Militärmagazins "Jane's Defence Weekly" besitzen die Rebellen mehr als 8000 Gewehre, 250 schwere Maschinengewehre, bis zu 200 Mörser und 50 Raketen, die von der Schulter aus abgefeuert werden können. (APA/dpa/Reuters/AP)

Share if you care.