Südafrika: Dreiwöchiger Streik beendet

27. August 2001, 18:46
posten

Protestmaßnahme laut Gewerkschaften nur unterbrochen

Johannesburg - In der südafrikanischen Autoindustrie ist am Montag die Produktion nach einem dreiwöchigen Arbeiter-Streik wieder angelaufen. Ein Sprecher des Verbands der Automobilhersteller Südafrikas (AMEO) sagte in Johannesburg, in den meisten Werken habe die Fertigung am Morgen wieder begonnen.

Die Gewerkschaft der Metallarbeiter (NUMSA) wies darauf hin, dass der Streik nur unterbrochen sei, da die Arbeitgeber einen Einigungsvorschlag der Schiedskommission für die Tarifverhandlungen noch nicht akzeptiert hätten. Dieser Vorschlag sieht eine Lohnerhöhung um neun Prozent vor, während ein früherer von den Arbeitgebern akzeptierter Vorschlag 8,5 Prozent per Juli und weitere 0,5 Prozent im Jänner 2002 enthalten hatte.

In Südafrika haben Autohersteller wie DaimlerChrysler, BMW, Ford, Nissan und Toyota Werke. DaimlerChrysler beispielsweise hatte zuletzt stark in sein Werk in East London investiert und dort die Fertigung der Rechtslenker-Version der Mercedes C-Klasse für den Weltmarkt konzentriert. (APA/Reuters)

Share if you care.