Microsoft verschiebt Auslieferungsbeginn der "Xbox" in Japan

28. August 2001, 10:41
posten

Konzentration auf US-Markt

Der US-Softwarekonzern Microsoft wird nach eigenen Angaben vom Montag die Auslieferung der Spielkonsole "Xbox" in Japan von dem geplanten Termin Ende dieses Jahres auf den Februar nächsten Jahres verschieben. Die Auslieferung der "Xbox" in Japan sei nun für den 22. Februar 2002 vorgesehen, teilte das Unternehmen weiter mit.

Keine Überraschung

Zwar könne Microsoft damit die verkaufsstarke Jahresendsaison auf dem lukrativen japanischen Markt nicht nutzen, die Auslieferungsverschiebung sei aber keine Überraschung, da sich das Unternehmen stark auf den US-Markt konzentriere, sagten Analysten zu dem Schritt.

"Wir hatten damit gerechnet, dass Xbox etwa ab März auf dem japanischen Markt kommt", sagte Nobumasa Morimoto, Analyst bei Tokyo-Mitsubishi Securities. "Diese Nachricht ist schon in den Kurs der Sony- und Nintendoaktien eingepreist. Die Papiere werden dadurch keinen Schub bekommen", fügte Morimoto hinzu. Unterdessen bekräftigte Microsoft am Montag, in den Vereinigten Staaten wie bereits zuvor angekündigt ab dem 8. November 600.000 bis 800.000 Spielkonsolen ausliefern zu wollen.

Und Cube?

Am vergangenen Donnerstag hatte bereits der japanische Computerspiele-Hersteller Nintendo angekündigt, die US-Premiere der neuen "GameCube"-Konsole um zwei Wochen auf den 18. November zu verschieben. "Xbox" von Microsoft und "GameCube" von Nintendo sollen nach Analystenangaben Konkurrenzprodukte für die sehr erfolgreiche "PlayStation" von Sony, dem Marktführer für Spielkonsolen, werden. Analysten rechnen jedoch nicht damit, dass die "Xbox" von Microsoft in Japan einen größeren Marktanteil erreichen wird. "Der Preis von Xbox wird wahrscheinlich höher als der anderer Konsolen sein und die dazugehörige Software wird nicht so umfangreich sein", erklärte Morimoto.(APA)

Share if you care.