80-jähriger Geisterfahrer auf der Westautobahn gestoppt

27. August 2001, 11:50
posten

Geringes Verkehrsaufkommen verhinderte Unfälle

Linz - Ein 80-jähriger Geisterfahrer aus Deutschland ist von einem Lkw-Fahrer in der Nacht auf Montag auf der Westautobahn in Oberösterreich gestoppt werden. Die Autobahngendarmerie führt es auf das zu dieser Zeit schwache Verkehrsaufkommen zurück, dass es zu keinem Unfall kam.

Der 80-jährige deutsche Staatsbürger war mit seinem Pkw gegen 2 Uhr 15 im Gemeindegebiet von Laakirchen (Bez. Gmunden) auf der Wiener Richtungsfahrbahn als Geisterfahrer in Richtung Salzburg unterwegs gewesen. Einem 41-jährigen Lenker eines Sattelkraftfahrzeuges aus Salzburg gelang es, den Geisterfahrer zu stoppen.

Ein bei dem deutschen Autolenker durchgeführter Alko-Test verlief negativ. Der betagte Mann habe aber bei der Einvernahme einen sehr verwirrten Eindruck gemacht, so die Autobahngendarmen. (APA)

Share if you care.