Camacho-Appell: Pfeift Mendieta nicht aus

27. August 2001, 00:30
posten

Der Ex-Valencia-Star könnte im Spiel gegen Österreich im Mestalla-Stadion für die Fans ein rotes Tuch sein

Valencia - Eine Woche vor der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft gastierte Real Madrid im Mestalla-Stadion von Valencia und wurde im Auftaktspiel zur spanischen Meisterschaftssaison von den knapp 50.000 Zuschauern gnadenlos ausgepfiffen, die Hausherren nach dem 1:0-Triumph gegen den Titelverteidiger und 28-fachen Champion frenetisch bejubelt. Am 1. September werden die Aficionados aber wohl auch wieder Raul, Hierro und Co begeistert akklamieren, sollten sie die erwartet starke Vorstellung im WM-Qualifikationsspiel gegen die ÖFB-Truppe geben.

Beim 9:0-Triumph im März 1999 überragte Raul in der wie aus einem Guss spielenden spanischen Elf und schoss fünf reguläre Tore (nur vier wurden allerdings anerkannt). Jose Antonio Camacho ("Ich hätte gerne sieben Spieler wie ihn in meiner Mannschaft") winkte bei der Nominierung seines Aufgebots für das Treffen allerdings gleich ab. "Man kann nicht immer 9:0 oder 5:0 gewinnen. Wichtig ist, dass wir gewinnen, damit wir uns für die WM-Endrunde qualifizieren, denn dort gehört Spanien hin."

Situation um Mendieta könnte zum Problem werden

Gewisse Probleme sieht Spaniens Teamchef was Gaizka Mendieta betrifft, der den FC Valencia im Sommer verließ und nun für Lazio Rom wirbelt und bester Mann der Römer beim 4:1 in der Champions League-Qualifikation gegen Kopenhagen war. Camacho befürchtet, dass die Fans den früheren Valencia-Kapitän und Liebling, dem sie "Verrat" vorwerfen, entsprechend unfreundlich behandeln. Daher appelliert der Teamchef an die Zuschauer, sich gegen Mendieta fair zu verhalten. "Wenn sie ihm schon nicht applaudieren wollen, dann sollen sie wenigstens schweigen." Er jedenfalls könne für so ein wichtiges Match nicht auf einen Mann wie Mendieta verzichten, nur weil in diesem oder jenem Stadion gespielt wird. "Für dieses Match brauchen wir jede Hilfe und Unterstützung."

Geht es nach dem Spiel Valencia - Real, dann müsste Camacho gegen Österreich Vicente aufstellen, war der 20-Jährige doch der beste Mann auf dem Platz. So bereitete er auch das Siegestor durch Angulo in der 8. Minute vor. Seinen Schuss wehrte zwar Casillas ab, doch er kam wieder in Ballbesitz und bediente Angulo ideal. (APA)

Share if you care.