Geplanter Ablauf der Entwaffnungsmission "Wesentliche Ernte"

26. August 2001, 14:27
13 Postings

Sammelpunkte und Fahrzeugkontrollen zur Waffeneinsammlung

Skopje - Ein Team britischer und französischer Soldaten soll morgen Früh mit der Umsetzung der Mission "Essential Harvest" beginnen. Bis Freitag will die Nato ein Drittel der Waffen, Munition und Uniformen eingesammelt haben.

Die Nato will für die Waffenabgabe zwischen zehn und 15 Sammelstellen einrichten, die von Gostivar im Westen einen Bogen über Tetovo im Nordwesten bis hin zur Region Kumanovo im Norden schlagen. Die Sammelstellen sollen von je zwei Sicherheitsringen umgeben sein. UCK-Mitglieder, die zu den Sammelpunkten wollen, werden zuvor an Straßensperren durchsucht.

Anonymität

Die Rebellen können ihre Waffen anonym abgeben. Namen sollen nicht notiert werden, versichert die Nato, wohl aber Typ und Seriennummern des Militärgeräts. Extrem gefährliche und schwer zu transportierende Munition und Stoffe sollen gleich an Ort und Stelle unschädlich gemacht werden. Alle anderen Waffen und Munition werden in Militärkonvois oder per Flugzeug in ein Sammellager nahe der südöstlichen Stadt Krivolak gebracht. Eine griechische Nato-Einheit soll Sprengstoff und Munition vor Ort zur Explosion bringen oder entschärfen. Alle anderen Waffen werden in eine Fabrik bei Athen transportiert und dort vernichtet.

Die mazedonische Armee wird in die Sammelaktion der NATO nicht eingreifen. Der Vereinbarung zufolge müssen die einheimischen Soldaten Abstand zu den NATO-Kontrollpunkten halten, deren Lage die Allianz geheim hält. Vertreter der mazedonischen Behörden sind lediglich als Beobachter der Mission zugelassen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.