Harte Kritik Khols an Nationalratspräsident Fischer

26. August 2001, 11:39
29 Postings

Im "Format": "Jede Zurückhaltung abhanden gekommen" - Fischer beschädige sein Amt

Wien - ÖVP-Klubchef Andreas Khol übt scharfe Kritik an Nationalratspräsident Heinz Fischer (S), der in der Post-Affäre auch die Freiheitlichen angegriffen hatte. Fischer beschädige sein Amt, ihm sei angesichts wiederholter aktueller Kommentare "jede Zurückhaltung abhanden gekommen", so Khol in der aktuellen Ausgabe des Nachrichtenmagazins "Format". Die Konsequenz müsse eine Debatte über das Amt des Nationalratspräsidenten sein: "Wir werden uns überlegen müssen, wie wir in Zukunft vorgehen."

Khol wörtlich: "Fischers Verhalten beschädigt sein Amt, da ist jede Zurückhaltung abhanden gekommen. Der Präsident des Nationalrates agiert auf der Gasse des täglichen Polit-Hick-Hacks. Er kommentiert 14-tägig die Innenpolitik aus seiner Sicht, sitzt im Parlament, spricht immer als Präsident und wird als solcher wahrgenommen. Das kann sicher nicht so weitergehen." (APA)

Share if you care.