Albaner-Rebellen legen Waffenliste vor

26. August 2001, 09:22
7 Postings

NATO: Auch Panzerabwehr- und Mörsergranaten darunter

Skopje - Die albanischen Freischärler in Mazedonien haben nach den Worten eines NATO-Vertreters vor Beginn ihrer geplanten Waffenabgabe Inventarlisten ihrer Waffenarsenale vorgelegt. "Es gab eine ganze Menge Waffen (auf der Liste)", sagte der Vertreter.

Unter anderem standen nach diesen Angaben Panzerabwehr-Waffen, Mörsergranaten und Kalaschnikow-Gewehre auf den Listen. Wer sich nicht entwaffnen wolle, werde kaum derartige Waffen abgeben, sagte er. Er habe den Eindruck, die Rebellen wollten dem Friedensabkommen eine Chance geben. Am Montag sollen NATO-Soldaten damit beginnen, die Waffen der Rebellen an Sammelpunkten entgegenzunehmen.

Parallel zur Entwaffnung der Untergrundkämpfer sollen im mazedonischen Parlament Verfassungsänderungen zugunsten der albanischen Minderheit in Mazedonien beraten und ratifiziert werden, wie diese im Friedensabkommen vorgesehen sind. Noch immer ist indes ungeklärt, wie viele Waffen die NATO von den Rebellen entgegennehmen soll: Die Allianz schätzt die Zahl der Waffen auf rund 3000, eine Zahl, die der nationalistische mazedonische Innenminister Ljubco Georgievski als lächerlich bezeichnete. Georgievskis Ministeriums hat die mutmaßliche Zahl der Waffen mit mindestens 60.000 beziffert. (APA/Reuters)

Share if you care.