Neuerlich Bombenanschlag in Tschetschenien

25. August 2001, 20:04
posten

Bombe auf Markt in Gudermes - Rebellen töten angeblich 50 russische Soldaten

Moskau - Bei einer Explosion in der tschetschenischen Stadt Gudermes sind am Samstag nach Armeeangaben mindestens drei Menschen getötet und elf verletzt worden. Die Explosion habe sich auf dem Marktplatz der zweitgrößten Stadt Tschetscheniens ereignet, sagte der Kommandant der russischen Truppen in Gudermes der Nachrichtenagentur Interfax.

In der Nähe des Marktplatzes befindet sich Interfax zufolge ein Polizeigebäude. Unter den Todesopfern soll auch ein zehnjähriger Bub sein. In Tschetschenien kommt es immer wieder zu Anschlägen von Separatisten auf russische Sicherheitskräfte.

Rebellenangriff

Im südtschtschenischen Bezirk Wedeno hätten Rebellen bei mehreren Gefechten mehr als 50 russische Soldaten getötet, sagte ein Sprecher der Rebellen der Nachrichtenagentur Reuters telefonisch am Samstag. Vier eigene Kämpfer seien getötet worden. Allein bei dem Angriff auf einen Armeestützpunkt seien etwa 20 Soldaten getötet und mehr als 40 verletzt worden. Ein Sprecher des russischen Generalstabs im Nordkaukasus sagte Interfax, der Militärstützpunkt sei unter schweren Beschuss gekommen, aber nur wenige Soldaten seien verletzt worden. Die Angaben sind meist nicht objektiv überprüfbar.

Die Rebellen kämpfen für eine Abspaltung Tschetscheniens von der Russischen Föderation. Die Regierung in Moskau schickte mehrmals Truppen in die Kaukasus-Region und musste teilweise schwere Niederlagen einstecken. Nach der 1999 begonnenen Offensive der Armee hatten sich die Rebellen allerdings weitgehend in die Gebirgsregion im Süden des Landes und ins benachbarte Ausland zurückgezogen. Seitdem führen sie von dort aus einen Guerilla-Krieg gegen die russischen Sicherheitskräfte und die Moskau-treue Verwaltung. (APA/Reuters)

Share if you care.