Blecha fordert "volle Teuerungsabgeltung" bei Pensionen

25. August 2001, 13:27
1 Posting

"Nicht mit lächerlicher Einmalzahlung abspeisen lassen" - Missstände im ÖGB müssen abgestellt werden

Wien - Der Chef des SPÖ-Pensionistenverbandes, Karl Blecha, fordert für das kommende Jahr eine Pensionserhöhung, welche eine "volle Teuerungsabgeltung auf Punkt und Komma genau" bringen soll. "Zwei Millionen Pensionisten lassen sich diesmal nicht mit einer lächerlichen Einmalzahlung von ein paar Schillingen abspeisen", so Blecha laut SPÖ-Pressedienst am Samstag vor 2.500 Teilnehmern bei einem Landestreffen des Pensionistenverbandes in St. Pölten.

Zur aktuellen Situation rund um den ÖGB betonte Blecha, Missstände müssten "ohne Beschwichtigungs- und Erklärungsversuche" sofort abgestellt werden. "Schockierende Fehler dürfen aber nicht vergessen machen, was die Gewerkschaftsbewegung für die arbeitende Bevölkerung und diesen Staat geleistet hat und wofür wir sie in Zukunft brauchen." Sie könnten auch nicht den "sozialpolitischen Kahlschlag der Regierung" vertuschen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.