Internationale Funkausstellung für Besucher geöffnet

25. August 2001, 10:44
posten

Verona Feldbusch und die No Angels entdecken ihre Liebe zur Technik

Die 43. Internationale Funkausstellung (IFA) hat am Samstagmorgen bei herrlichem Sonnenschein in Berlin begonnen. In den kommenden neun Tagen heißt es in den 26 Messehallen sehen, hören und die Medienwelt von Morgen erleben. Fast alle der 915 Aussteller aus 40 Ländern haben Neuheiten angekündigt. Schlagwort der IFA ist die Digitalisierung. Sie bietet verbesserten Empfang und Übertragung von Daten zu einer Vielzahl verschiedener Medien. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit informiert sich in der Früh mit einem Rundgang über die technischen Neuheiten.

Bereits vor Messebeginn begann der Ansturm

Bereits kurz vor Messebeginn um 10.00 Uhr warteten zahlreiche Besucher auf Einlass. Das Messegelände unter dem Funkturm ist auch wieder Treffpunkt für Stars und Sternchen der Film- und Fernsehwelt. Ihren Besuch angekündigt haben unter anderem Verona Feldbusch und die Musikgruppe No Angels sowie zahlreiche Prominente.

Digitale Technologien

Im Mittelpunkt der Leitmesse steht in diesem Jahr der Trend zu digitalen Technologien für die Aufnahme, Übertragung und Speicherung von Bild und Ton. Mehr als 900 Aussteller aus 40 Ländern präsentieren neue Produkte und Inhalte für die digitale Unterhaltung der Zukunft. Zu den Höhepunkten der Schau gehören die ersten Rekorder, mit denen Verbraucher selbst Filme auf DVDs aufnehmen können. Bislang gab es DVDs (Digital Versatile Disks), die eine deutlich bessere Ton- und Bild-Qualität als herkömmliche Videokassetten bieten, nur fertig bespielt zu kaufen.

Videokassette am Ende?

Mit den neuen, beschreibbaren DVDs wird die digitale Film-Scheibe zur immer größeren Konkurrenz für die klassische Videokassette. Die Branche der Unterhaltungselektronik erhofft sich von der IFA neue Impulse, nachdem der Umsatz in Deutschland im ersten Halbjahr geringer ausgefallen war als erwartet. (Reuters)

Share if you care.