Freilegung der Villa des Architekten Mies van der Rohe

24. August 2001, 20:00
posten

Das 1925 bis 1927 errichtete Haus war der erste moderne Bau des späteren Bauhaus-Direktors

Gubin/Cottbus - Die Grundrisse einer von dem Architekten Ludwig Mies van der Rohe (1886-1969) erbauten Villa im polnischen Gubin sind von Studenten freigelegt worden. Das 1925 bis 1927 errichtete Haus des Fabrikanten Ernst Wolf war der erste moderne Bau im Werk des späteren Bauhaus-Direktors Mies van der Rohe, teilte die Brandenburgische Technische Universität (BTU) am Freitag mit. Die Villa war in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges zerstört worden.

Der unregelmäßige Grundriss der Villa erstreckt sich über eine Breite und eine Länge von jeweils 30 Metern, wie der Leiter des BTU- Lehrstuhls Denkmalpflege, Leo Schmidt, sagte. Die Kellerwände seien in voller Höhe erhalten. Die nun gewonnenen Erkenntnisse zeigten, dass das Bauwerk von den Plänen abweiche. Daher lohnten sich weitere Untersuchungen. Schmidt kündigte an, Gelder für weitere Forschungen zu beantragen.

Bei den viertägigen Ausgrabungen seien die beteiligten BTU- Studenten und polnische Kommilitonen auch auf Überreste der Ausstattung gestoßen, sagte Schmidt. Dazu gehören Fußbodenbeläge, Fliesen und eine Vielzahl von Scherben. Das heute zerstörte Porzellan lagerte in einem gesonderten Raum. Wolf besaß laut Schmidt kostbare Porzellansammlungen. Das "Wolf House Project" läuft im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Fürst-Pückler-Land (IBA).

Der in Aachen unter dem Namen Ludwig Mies geborene Künstler gilt als Pionier des modernen Designs. Seine Möbel- und Gebäudeentwürfe zählen zu den einflussreichsten des 20. Jahrhunderts. Seit 1912 arbeitete der als penibel und perfektionistisch geltende Architekt selbstständig in Berlin. Zwischen 1930 und 1933 war Mies van der Rohe Direktor der Kunstschule Bauhaus. 1938 emigrierte er in die USA, wo er Leiter der Architekturabteilung des Illinois Institute of Technology in Chicago wurde und bis zu seinem Tode lebte. (APA)

Share if you care.