Computerviren bedrohen auch Handys und Kleincomputer

24. August 2001, 19:27
posten

Erstes Auftreten für Japan prophezeit

München - Computerviren werden nach Einschätzung von Experten künftig auch Mobiltelefone bedrohen. Es gebe bald Viren, die automatisch mit einer Flut von SMS-Nachrichten Geräte lahm legten oder ganze Handy-Telefonbücher löschten, sagte der amerikanische Viren-Experte Vincent Gullotto am Freitag in München.

"Diese Viren werden wahrscheinlich zuerst in Japan auftreten, weil die Mobilfunk-Technik dort weiter ist als in Europa", erklärte der Forscher des amerikanischen Software-Herstellers McAfee. Auch bei Klein-Computern, wie den so genannten Palm-Geräten, werde es in Zukunft erheblich mehr derartige Probleme geben. Je leistungsfähiger diese Handgeräte würden, desto anfälliger seien sie für Angriffe. Viren könnten die Minirechner befallen, sobald aufwendigere Programme mit programmierbaren Zusatzfunktionen auf den Markt kämen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.