Hauptverband: Sallmutter geht mit 31. August

25. August 2001, 10:03
posten

FSG-Vertreter sollen in den neuen Verwaltungsrat - "Jemand Couragierten und Kampfbereiten"

Wien - An der Spitze des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger kommt es bereits am kommenden Freitag zu einem Führungswechsel. Präsident Hans Sallmutter erklärte am Freitag, dass er am 31. August seinen letzten Arbeitstag habe. Dies sehe die 58. ASVG-Novelle so vor. Bisher war davon ausgegangen worden, dass Sallmutter bis zur Amtsübernahme des neuen Präsidiums am 1. Oktober sein Amt ausfüllen werde.

Wie Sallmutter ausführte, werden nun die Generaldirektoren das Amt übernehmen. Alle Entscheidungen in der Übergangsphase müssten einstimmig getroffen werden. Der Generaldirektion gehören als an Jahren Ältester Ex-Sozialminister Walter Geppert, Josef Probst, Norbert Wanas und Adolf Mandl an.

FSG-Vertreter in Verwaltungsrat

Für den neuen Verwaltungsrat, der seine Geschäfte mit 1. Oktober antritt, wünscht sich Sallmutter, dass die Fraktion sozialdemokratischer Gewerkschafter (FSG) Repräsentanten entsendet. "Man muss jetzt schauen, dass man ganz jemanden Couragierten und Kampfbereiten aussucht, der sich auskennt", so Sallmutter.

Die offizielle Entscheidung, ob die FSG ihre fünf Plätze im Verwaltungsrat besetzt, fällt erst am kommenden Dienstag. Jedoch hat Sallmutter, der ursprünglich einen Boykott überlegt hatte, für sich die Entscheidung schon gefällt: "Ich bin dafür, dass wir nominieren". Er sei zur Überzeugung gekommen, dass man schauen solle, das Beste aus der Situation zu machen. (APA)

Share if you care.