Entertainment-Tochter an Investorengruppe verkauft

24. August 2001, 16:58
1 Posting

Zustimmung des Ausgleichverwalters steht noch aus

Wien - Der erste der angekündigten Verkäufe der Tochterfirmen der in Ausgleich befindlichen Libro AG ist vor dem Abschluss: Vorbehaltlich der Zustimmung des Ausgleichswalters, die für Anfang nächster Woche erwartet wird, geht die 100-Prozent-Tochter Libro Entertainment AG an eine - nicht näher genannte - Investorengruppe. Das teilte die Libro AG am Freitag Nachmittag mit. Der Aufsichtsrat habe dem vom Vorstand fertig ausverhandelten Verkauf zugestimmt.

"Ich bin sehr froh, dass damit eine Sache positiv erledigt ist", sagte Libro-Vorstand Werner Steinbauer am Freitag. Wie aus informierten Kreisen zu erfahren war, soll es sich bei den Käufern der Entertainment GmbH um Akteure aus der im Dezember des Vorjahres formierten Konzertveranstalterplattform Promoters Group Austria AG (PGA) handeln, hinter denen Finanzinvestoren stehen sollen, jedoch keine ausländische Konzernveranstalter. Am Donnerstag war von Medien die Deutsche Entertainment als Käufer ins Spiel gebracht worden, diese dementierte aber umgehend.

Standbeine der Entertainment GmbH sind Ticketing (Ticketline.cc bzw. Ticketverkauf in den Libro-Filialen), das Label "Intonation" sowie eine Beteiligung an der PGA. (APA)

Share if you care.