Arzneimittelhersteller fordern europäisches Frühwarnsystem

24. August 2001, 14:37
posten

Nach den Problemen mit Lipobay soll Datenbank eingerichtet werden

Berlin - Nach den Problemen mit dem Cholesterin-Senker Lipobay hat der Verband Forschender Arzneimittelhersteller (VFA) ein europäisches Frühwarnsystem für Arzneimittelnebenwirkungen gefordert. "Die elektronische Datenbank muss zügig eingerichtet werden", sagte Hauptgeschäftsführerin Cornelia Yzer am Freitag in Berlin.

Gleichzeitig betonte sie, dass es den hohen Nutzen von Lipid-Senkern, zu denen auch Lipobay gehört, nicht ohne gewisse Risiken geben könne. Der Hersteller Bayer hatte am 8. August Lipobay (in den USA: Baycol) wegen des Verdachts tödlicher Nebenwirkungen vom Markt genommen. Weltweit wurden im Zusammenhang mit der Einnahme von Lipobay bisher mehr als 50 Todesfälle gemeldet. (APA/dpa)

Share if you care.