Studie: Fast eine halbe Milliarde Internet-User weltweit

24. August 2001, 15:43
posten

Nielsen ermittelte, dass Südkoreaner am längsten im Netz sind - Yahoo-Homepage meistbesuchte Seite

Wien - Die weltweite Zahl der privaten Internetbenutzer nähert sich immer mehr der Marke von einer halben Milliarde Usern. Laut jüngster Analyse des Marktforschungsinstitutes AC Nielsen verfügten im Juli bereits 426,5 Millionen Personen über einen Internetzugang von zu Hause aus. Führend bei der Zahl der privaten Internetuser sind weiterhin die USA mit 165 Millionen Anschlüssen. Am längsten im Internet verweilen aber überraschender Weise die Südkoreaner mit durchschnittlich 19 Stunden und 20 Minuten pro Monat.

Österreich: drei Millionen

In Österreich verfügen laut ACNielsen mittlerweile fast 3 Millionen Menschen über einen privaten Internetzugang, exakt 2,995.651 Personen. Monatlich surfen die Österreicher im Schnitt 6 Stunden und 16 Minuten im Netz.

"Es gibt kein Sommerloch im Internet. Die einzige Nutzerstatistik, die im Juli zurückging, war die Bannerklickrate, die um mehr als 20 Prozent abstürzte. Alle anderen Messungen wiesen einen gesunden Anstieg auf. Internetsurfen steht dem Windsurfen als attraktive Sommerbeschäftigung also keineswegs nach", sagte Richard Goosey von ACNielsen.

Yahoo noch immmer meistbesucht

An der Spitze der meistbesuchtesten Internetseiten der Welt hat sich unterdessen so gut wie nichts verändert. Mit 124 Millionen Besuchern führte die Homepage der Internetsuchmaschine Yahoo! weiterhin die Rangliste an, gefolgt von Microsoft Networks (MSN) mit 107 Millionen Visits und AOL Time Warner (96 Millionen Besuche). In die Top 25 aufgestiegen sind im Vormonat Sony (14,7 Millionen Besucher) und die Internettochter der Deutschen Telekom, T-Online (13,6 Millionen Besucher). (APA)

Share if you care.