Phantastisches Leben

24. August 2001, 12:25
posten

Ernst Fuchs erinnert sich.

Sie musste sein - es war nur noch eine Frage der Zeit, wann Ernst Fuchs sein Leben vor uns aufblättert. Wobei der Meister erläutert, dass diese Biografie sich auch aus Fragmenten alter Beitexte zu diversen Veröffentlichungen, gepaart mit den "Standard-Erinnerungen", welche seinen persönlichen Mythos ausmachen, zusammensetzt.

Gut gefällt mir im Vorwort des Profesors Metapher zur Charakterisierung seiner Person: "Ich bin ein Baum, der die unterschiedlichsten Früchte hervorbringt." Eine Feststellung, die eigentlich zu jedem von uns passt, jedoch bei Künstlern, und hier speziell im Leben des Ernst Fuchs, der Sinn der "Sache" ist.

Interessant ist's allemal, wie, woraus und wodurch sich so ein Phantast entwickelt: Wenn er zum Beispiel erzählt, dass Inge Pace, die um zehn Jahre ältere Studienkollegin auf der Akademie, nicht nur seinen jungen Eros beflügelte, sondern dass auch Merkmale seiner Kunst sich aus ihrem Vorbild entwickelten.

Die ersten Eindrücke, die der Begabung als Zeichner und Grafiker entgegenkamen, hatte der damals ca. fünfjährige Ernst auf dem Altwaren-Lagerplatz seines Vaters. So fanden seine Fantasien zwischen den Stapeln von Büchern und Kunstdrucken eine Heimat und eine in meergrüne Farbe gedruckte Gravur des an den Felsen geschmiedeten Prometheus, wurde für ihn zum Inbegriff von Kunst.

Der zweite Lagerplatz des Vaters, in Liesing, entwickelte des Künstlers Vorlieben zu Metall und zu mit Bildern bedrucktem Papier. Albert Paris Gütersloh wurde denn auch nicht von ungefähr zu seinem quasi zweiten Vater, seinem Omen-Ohm.

Ernst Fuchs erzählt, dass sein Weg über gigantische Vorbilder führt. In der Musik ist's Beethoven, in der Malerei sind es u.a. Leonardo, Mestrovic und, bis heute, Arno Breker. Wenn Ernst Fuchs, in einem Café in Monaco sitzend, über all seine Werke, Frauen, Kinder und Leben schreibt, dann ist es nicht nur die Geschichte eines Lebens, über die wir erfahren, sondern auch eine kleine Poesie der Vergangenheit. (M.B. Paukner)
Ernst Fuchs
Phantastisches Leben. Erinnerungen.
Kindler Verlag
447 S./ öS 360,-/ EUR 25,51
ISBN 346340401X

  • Artikelbild
Share if you care.