Lucent Technologies baut 30.000 Jobs ab

24. August 2001, 18:47
posten

Österreich nicht betroffen

b>Wien/New York - Der größte amerikanische Telekom-Ausrüster Lucent Technologies Inc. reduziert die Zahl seiner Mitarbeiter durch Massenentlassungen, Verselbstständigungen und Verkäufe von Firmensparten, Produktionsverlagerungen an Fremdbetriebe und weit reichende Umstrukturierungen um etwa die Hälfte. Lucent baut die Zahl seiner Beschäftigten von rund 123.000 zum Jahresbeginn 2001 bis zur Beendigung der Umstrukturierungsmaßnahmen auf 57.000 bis 62.000 Mitarbeiter ab.

Österreich nicht betroffen

Österreich ist laut Lucent-Geschäftsführer Bernhard Isemann nicht betroffen. Dies habe damit zu tun, dass das 26 Beschäftigte umfassende, erst seit eineinhalb Jahren in Österreich agierende Unternehmen mit 35 Mio. Dollar Umsatz im ersten vollen Geschäftsjahr sehr erfolgreich war. Auch habe man die Neuausrichtung des Konzerns - Konzentration auf Großkunden im Bereich Telekom und Mobilfunk - bereits vorweg genommen. Kleinere Kunden würden über Partner betreut.

Radikalmaßnahmen

Lucent will mit diesen Radikalmaßnahmen im Geschäftsjahr 2002 wieder aus den roten Zahlen kommen und im folgenden Jahr wieder richtige Gewinne machen. Für das vierte Quartal des laufenden Geschäftsjahres wird jedoch noch eine enorme Sonderbelastung von sieben bis neun Milliarden US-Dollar (9,9 Mrd. EURO, 136 Mrd. S) erwartet. (dpa/ruz, DER STANDRAD, Printausgabe 25.8.2001)

LINK
Lucent
Share if you care.