65 türkische Häftlinge beendeten Hungerstreik

23. August 2001, 16:45
posten

Bisher 31 Tote als Folge der Proteste

Istanbul - Rund zehn Monate nach Beginn des Hungerstreiks in türkischen Gefängnissen haben 65 Häftlinge im Sincan-Gefängnis in der Nähe der Hauptstadt Ankara ihren Hungerstreik beendet. Wie die halbamtliche Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi am Donnerstag berichtete, teilten die Häftlinge ihren Entschluss der Gefängnisleitung mit. Bisher sind bei den Hungerstreiks 31 Menschen zu Tode gekommen.

Noch immer setzen Dutzende meist linksextremistische Häftlinge, entlassene Häftlinge und Unterstützer ihr so genanntes Todesfasten fort. Sie kritisieren den Bau neuer Gefängnisse mit einem Zellensystem, von dem sie größere Schikanen des Aufsichtspersonal befürchten. Sie fordern umfassende Reformen des Strafvollzugs und Gespräche mit der Regierung. Diese aber lehnt Gespräche mit den "Terroristen" weiter ab.

Die Häftlinge hatten im Oktober vergangenen Jahres mit den Hungerstreiks begonnen. Die meisten der Häftlinge nehmen Salz- und Zuckerlösungen sowie Mineralien und Vitamine zu sich. (APA/dpa)

Share if you care.