Stockholm will Spitzentreffen aus Sicherheitsgründen verlegen

23. August 2001, 16:35
2 Postings

Es handelt sich um den "Transatlantischen Wirtschaftsdialog"

Stockholm - Die Stockholmer Polizei will eine Mitte Oktober geplante internationale Geschäftskonferenz mit Spitzenkräften westlicher Großkonzerne und Politikern wegen befürchteter Krawalle verlegen. Ein Polizeisprecher erklärte, schon jetzt werde auf Internetseiten militanter Globalisierungsgegner für massive Proteste im Zentrum der schwedischen Hauptstadt mobilisiert.

Bei dem jährlich stattfindenden "Transatlantischen Wirtschaftsdialog" treffen sich Spitzenmanager westlicher Großkonzerne zum Meinungsaustausch über aktuelle Fragen mit Regierungsmitgliedern und anderen Spitzenpolitikern aus Industrieländern. Bei den letzten beiden Treffen in Berlin und der US-Stadt Cincinnati war es jeweils zu Straßenprotesten gekommen. Schweden hatte im Juni beim Göteborger EU-Gipfel heftige Straßenschlachten zwischen der Polizei erlebt, bei denen es mehr als 70 Verletzte gab. (APA/dpa)

Share if you care.