Der "singende Vagabund"

23. August 2001, 14:23
posten

Tenor Kurt Reimann verstarb 88-jährig in Berlin

Berlin - Der Tenor Kurt Reimann ist am am Mittwoch im Alter von 88 Jahren in Berlin gestorben. Das teilte seine Tochter der dpa am Donnerstag mit. Der "singende Vagabund" und "Tenor mit Herz", der auch der "deutsche Tino Rossi" genannt wurde, wurde vor allem mit populären südländischen Liedern durch Schallplatten, im Rundfunk und auch auf der Leinwand bekannt. Zu seinen Erfolgen gehörte das auch von Rudi Schuricke etwa zur gleichen Zeit bald nach dem Krieg aufgenommene Lied "Caprifischer".

Auch deutsche Volkslieder zählten zu Reimanns Repertoire. In den frühen 50er Jahren wirkte er in Heimatfilmen wie "Grün ist die Heide", "Am Brunnen vor dem Tore" und "Schwarzwaldmelodie" mit. Dabei wurde vor allem das Vagabunden-Trio Walter Giller, Kurt Reimann und Hans Richter populär.

Reimann war schon mit neun Jahren Chorknabe und sang sich später zum lyrischen Tenor ins Ensemble der Berliner Staatsoper, der er von 1945 bis 1947 angehörte. Im deutschen Nachkriegsrundfunk wurde er zu einem der beliebtesten Sänger. Über 800 Rundfunkproduktionen reichten von der Opernarie über die leichte Muse bis zum schlichten Volkslied. (APA)

Share if you care.