Kinderfreunde nominieren Knoll und "Magenta"

26. August 2001, 10:55
4 Postings

Anliegen würden durch "diese beiden starken Frauen" sehr gut vertreten

Die Österreichischen Kinderfreunde nominieren für den ORF-Publikumsrat die evangelische Superintendentin Gertraud Knoll und die "Taxi Orange"-Teilnehmerin Andrea Konrad alias "Magenta". "Die Anliegen der Kinderfreunde werden durch diese beiden starken Frauen sehr gut vertreten und uns dem Ziel, einen unabhängigen ORF nicht nur am Papier zu schaffen, ein gutes Stück näher bringen", erklärte Waltraud Witowetz-Müller, Bundesvorsitzende der Österreichischen Kinderfreunde, am Donnerstag in einer Aussendung.

Knoll: Ein Sprachrohr der Familien

Auf Grund ihrer beruflichen und persönlichen Situation stelle Knoll "ein Sprachrohr der Familien" dar. Sie verstehe es, die Anliegen der Eltern aber auch der Frauen, "die bei dieser Wahl ja massiv benachteiligt werden", zu vertreten. Die 27-jährige Andrea Konrad werde sich wiederum mit voller Kraft für die Rechte und Anliegen der Jugendlichen einsetzen. "Ich sehe in 'Magenta' die ideale Besetzung, um Jugendliche nach außen hin zu vertreten. Sie ist eine gebildete, junge Frau, mit großem Verständnis für Minderheiten und genug Kampfgeist und Idealismus um im Publikumsrat bestehen zu können", so Witowetz-Müller. "Magenta" scheint eine beliebte Kandidatin zu sein: Auch die Grün-Alternative Jugend wird sie als Kandidatin nominieren.

Mittwoch hatte bereits der SPÖ-Pensionistenverband die Nominierung seines Vertreters bekannt gegeben. Die SPÖ-Pensionisten entschieden sich für den Schauspieler Fritz Muliar. Der ÖVP-Seniorenbund wiederum stellte den früheren ORF-Moderator Hans Paul Strobl auf. (APA)

Share if you care.