Russlands orthodoxe Kirche fordert enteignete Ländereien zurück

23. August 2001, 11:34
posten

Patriarch Alexi mit Putin in ehemaligem Arbeitslager

Moskau - Der russisch-orthodoxe Patriarch Alexi II. hat vom Staat die Rückgabe aller der Kirche vor der Revolution 1917 gehörenden Ländereien gefordert. Diese müssten Klöstern zur Bewirtschaftung übergeben werden, damit sie mit den Erträgen ihre eigentlichen Aufgaben erfüllen könnten, sagte der Patriarch in der Klosterstadt auf den Solowki-Inseln.

Der Moskauer Patriarch hatte die Klosterstadt, die während der kommunistischen Zeit zu einem Arbeitslager umfunktioniert worden war, am Montag gemeinsam mit Präsident Wladimir Putin besucht. (APA)

Share if you care.