Telekom Austria-Gruppe im 1. Halbjahr 2001 mit Umsatz-Plus

23. August 2001, 09:51
posten

TA AG aber mit 6-prozentigem Umsatzrückgang

Die börsenotierte Telekom Austria-Gruppe (TA) hat im ersten Halbjahr 2001 einen Zuwachs beim Umsatz und beim Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) erzielt. Der Umsatz stieg leicht um 0,6 Prozent auf 1,93 Milliarden Euro (26,6 Milliarden Schilling), das Gruppen-EBITDA wuchs um 10,1 Prozent auf 704,6 Millionen Euro. Diese Zahlen gab die TA heute, Donnerstag, in einer Aussendung bekannt.

Konsolidierter Umsatz fällt

Der konsolidierte Umsatz der Telekom Austria AG (TA, Mobilkom Austria, Datakom und Jet2Web Internet), in denen Mobilkom Austria at- equity (zu 75 Prozent) enthalten ist, fiel im ersten Halbjahr 2001 allerdings um 6,4 Prozent auf 1,33 Milliarden Euro. Das EBITDA ging um 5,4 Prozent auf 415 Millionen Euro zurück.

Die TA-Mobilfunktochter Mobilkom Austria verzeichnete von Jänner bis Juni 2001 einen Umsatzzuwachs um 15,8 Prozent auf 822,5 Millione Euro, das EBITDA erhöhte sich um 43,7 Prozent auf 289,6 Millionen Euro.

Zahlen, Zahlen, Zahlen...

Die Aufwendungen für freigestellte Mitarbeiter betrugen im ersten Halbjahr 2001 18,3 Millionen Euro (252 Millionen Schilling), teilte die TA weiter mit. In der Vergleichsperiode des Vorjahres sind dafür keine Aufwendungen angefallen. Die TA baut bis 2005 ein Drittel ihrer rund 15.000 Beschäftigten ab.

Der Wert des EBITDA ergebe sich aus dem Betriebsergebnis unter Ausschluss der Abschreibungen und der Aufwendungen für die im Rahmen der Restrukturierung freigestellten Mitarbeiter, hieß es weiter. Diese enthalten alle Aufwendungen, die bei der Freistellung von Mitarbeitern entstanden sind. Ebenfalls im Wert miteinberechnet sind Aufwendungen für Beamte, die auf Grund von Abfertigungen das Unternehmen verlassen. (APA)

Share if you care.