New York versenkt 400 ausrangierte U-Bahn-Züge im Atlantik

23. August 2001, 07:56
3 Postings

Vor der Küste sollen damit künstliche Riffe entstehen

New York - Die Stadt New York hat eine angeblich umweltschonende Methode zur Entsorgung ausrangierter U-Bahn-Züge gefunden. Rund 400 Wagen sollen vor Cap May, etwa 220 Kilometer südlich der Metropole, im Atlantik versenkt werden, wie die Verkehrsbehörde MTA am Mittwoch in New York mitteilte. Die ersten 27 Wagen wurden demnach bereits am Dienstag im Meer versenkt.

Künstliche Riffe auf Reifen, Zement und alten Fahrzeugen

Vor der Küste sollten durch die versenkten Züge künstliche Riffe entstehen, in denen sich die Unterwasserwelt belebe und die dem Fischfang zugute kämen, erläuterte die Gesellschaft. Die MTA spart auf diesem Weg nach eigenen Berechnungen bis zu 13 Millionen Dollar (14,1 Mill. Euro/194 Mill. S). Vor Cap May liegen bereits ein Marineschiff, 28.000 Tonnen Zement, 8000 Tonnen alte Reifen und 86 Militärfahrzeuge auf Grund. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.