Das ist nicht meins

22. August 2001, 19:26
3 Postings
"Die Hauptstadt von Dänemark? Pffff . . . Göteborg? Nein, Göteborg doch nicht. Dänemark, Dänemark . . . also wirklich, Geographie ist nicht meins . . .".

Oder: "Wer die Fledermaus komponierte? Lévi-Strauss, Richard Strauss, Johann Strauß Vater oder Johann Strauß Sohn? Also Lévi-Strauss mal nicht, das ist der mit den Hosen.

Also ein Strauß, das war der mit den Walzern, oder sagt man Wälzer? Nee, Wälzer nicht, das klingt irgendwie doof, heheh. Also, da muss ich meinen Joker zu Hilfe nehmen, also mein Schwiegersohn, der muss mir helfen. Was meinst du, Kai-Uwe? Also, ich nehme Antwort B - Richard Strauss! Falsch? Ach, neee . . . aber ich hab's ja gesagt, so Opern und so, das ist nicht meins."

Big Brother ist out, mega-out. Quizsendungen sind in. Praktisch auf jedem Fernsehsender im Vorabend oder im Hauptabend (die oben zitierten Passagen sind authentisch). Manchmal hat man allerdings den Eindruck, die Kandidaten für Big Brother seien einfach zu den Quizsendungen rübergewandert. Warum auch nicht. Die Kandidaten lassen sich heute eben nicht so unter Bildungsdruck setzen. Mut zur Lücke haben. Einfach sagen: "Das ist nicht meins" - und passt. (DER STANDARD, Print-Ausgabe vom 23.8.2001)

Share if you care.