Südfrankreich: Umweltschützer verwüsteten Gen-Mais-Felder

22. August 2001, 18:12
posten

800 Quadratmeter große Anbaufläche zerstört

Beaucaire - Rund 150 Umweltschützer haben am Mittwoch in Südfrankreich Felder verwüstet, auf denen das US-Biotechnologieunternehmen Monsanto zu Versuchszwecken gentechnisch veränderten Mais anbaut. Bei Beaucaire sei Mais auf einer 800 Quadratmeter großen Anbaufläche zerstört worden, teilten die Behörden in Nimes mit.

Unter den Umweltschützern waren auch Mitglieder der Bauernverbandes Confederation Paysanne. Dessen Gründer Jose Bove hatte Anfang des Monats Verwüstungen von Gen-Mais-Feldern angekündigt, sollte die Regierung in Paris kein Verbot genetechnisch veränderten Getreides beschließen.

Im März hatte ein französisches Gericht den Globalisierungsgegner Bove zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Es hielt ihn für schuldig, 1999 Reisfelder eines Forschungsinstituts zerstört zu haben. (APA/Reuters)

Share if you care.