Robertson: UCK-Entwaffnung beginnt ab Anfang der Woche

22. August 2001, 14:53
1 Posting

NATO-Generalsekretär rechnet mit deutscher Teilnahme an "Essential Harvest"

Brüssel - Die vereinbarte Selbstentwaffnung der albanischen UCK-Rebellen in Mazedonien startet Anfang kommender Woche. Das erklärte NATO-Generalsekretär George Robertson am Mittwoch in Brüssel. Zuvor war die Einspruchsfrist abgelaufen, ohne dass eines der 19 Mitglieder der Allianz Bedenken gegen die Mission angemeldet hätte. Bei dem Einsatz "Essential Harvest" (Wesentliche Ernte) sollen 3500 NATO-Soldaten 30 Tage lang die abgegebenen UCK-Waffen einsammeln.

Robertson rechnet mit deutscher Teilnahme

Die NATO plane ihren Einsatz unter Einschluss eines deutschen Kontingents von 500 Bundeswehr-Soldaten, sagte Robertson. Er wolle der Entscheidung des deutschen Parlaments nicht vorausgreifen. "Aber ich kann mir keinen Grund vorstellen, dass der Bundestag sich nicht an dieser Mission beteiligen wollte, die dazu dient, ein Blutbad zu verhindern", fügte der NATO-Generalsekretär hinzu.

Das Engagement der Allianz geht zurück auf ein Ersuchen von Staatspräsident Boris Trajkovski, der das Bündnis am 14. Juni um Unterstützung bei der geplanten Entwaffnung der albanischen Aufständischen bat. Wichtigste Bedingung für den Beginn der NATO-Operation war die zwischen den slawischen und albanischen Verhandlungspartnern erzielte und am 13. August unterschriebene Friedensvereinbarung. Ferner wurde zur Voraussetzung gemacht, dass sich die Waffenruhe als stabil erweist und dass sich die UCK-Rebellen freiwillig entwaffnen lassen. Zur Abgabe ihrer Waffen verpflichtete sich die UCK am 14. August. (APA/AFP/Reuters)

Share if you care.