Ferrari plant technische Revolution

22. August 2001, 14:48
posten

Zukunftsweisende Entwicklung von Motor, Differenzial und Getriebe

Mugello - Michael Schumachers Ferrari-Team hat die Vorbereitungen auf die kommende Formel-1-WM schon weit vor dem Saisonende vorangetrieben und dabei offenbar eine Premiere geplant. Eine "Revolution" kündigte die italienische Sportzeitung "Gazzetta dello Sport" für das Auto der Saison 2002 am Mittwoch an. Ein bisher einmaliges neues technisches System für Motor, Differenzial und Getriebe soll Gewicht sparen und dafür sorgen, dass der neue Ferrari einfacher auszubalancieren ist. Noch nie habe ein Formel-1-Team eine derartig "futuristische" Lösung eingesetzt, hieß es.

Präsident Luca di Montezemolo versprach, dass das Team sich nicht auf den Erfolgen der Vergangenheit ausruhen werde. "Unsere Geschichte ist unsere Stärke. Aber niemand von uns schaut zurück. Wir schauen in die Zukunft." Inzwischen sei die Formel 1 eine "Weltraum-Industrie", aber Ferrari eines der wenigen Teams, das Auto und Motor eigenständig herstellt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.