Russland: Zahl der Toten nach Bombenanschlag auf sieben gestiegen

22. August 2001, 13:32
posten

Behörden vermuten Querverbindungen zu tschetschenischen Rebellen

Moskau - Die Zahl der Toten nach der Bombenexplosion auf einem Markt im Süden Russlands hat sich am Mittwoch auf sieben erhöht. Ein 25-jähriger Mann erlag in der Nacht seinen schweren Verletzungen. Bei der Explosion in Astrachan im Wolga-Delta waren am Sonntag auch 41 Menschen verletzt worden. Unbekannte Täter hatten den Sprengsatz am Sonntag in einem Müllcontainer am belebten Eingang zum Wochenmarkt in Astrachan detonieren lassen.

Auf russischen Märkten ist es in den vergangenen Jahren häufiger zu Explosionen gekommen. Dafür werden regelmäßig Auseinandersetzungen unter Geschäftsleuten oder Terroristen aus Tschetschenien verantwortlich gemacht. Astrachan liegt 1.400 Kilometer südöstlich von Moskau.

Die russische Justiz ermittelt in Richtung eines Terroranschlags. Eine Verbindung mit tschetschenischen Unabhängigkeitskämpfern gilt als möglich. Die Polizei schloss aber auch ein Verbrechen krimineller Gruppen nicht aus. Bei Sprengstoffanschlägen in Südrussland sind in den vergangenen Jahren Hunderte von Menschen getötet worden.(APA/AP)

Share if you care.