SP-Pensionistenverband nominiert Fritz Muliar für ORF-Publikumsrat

24. August 2001, 13:27
3 Postings

"Ich will die Stimme der Senioren sein, jetzt heißt es, Flagge zu zeigen"

Der SPÖ-Pensionistenverband nominiert den Schauspieler Fritz Muliar für das Seniorenmandat im ORF- Publikumsbeirat. "Ich will die Stimme der Senioren sein, jetzt heißt es, Flagge zu zeigen, jetzt gilt es, Verantwortung zu übernehmen", erklärte Muliar seine Motivation. Muliar und Pensionistenverbands- Präsident Karl Blecha kritisierten in einer Aussendung vom Mittwoch heftig den Wahlmodus.

"Wer von uns hat einen Faxapparat?"

Es sei eine nicht hinnehmbare Diskriminierung der zwei Millionen Pensionisten, dem Seniorenrat kein fixes Mandat im Stiftungs- und Publikumsrat einzuräumen, so Blecha. Muliar kritisierte auch die Durchführung der Wahl: "Wer von uns Senioren hat denn einen Faxapparat?"

"Prof. Fritz Muliar ist ein integerer, durchschlagskräftiger Mann, der Aufgaben, die er übernimmt, hundertprozentig erfüllt", betonte Blecha. Der Schauspieler sei bekannt dafür, dass er beharrlich seine Meinung vertritt - und das werde er im Publikumsrat auch tun, etwa "wenn es darum geht, auf dem Altar des Jugendkults gerade jene Sendungen zu opfern, die vor allem bei den treuen Seherinnen und Sehern reiferen Alters sehr beliebt sind".

Die Nominierten

Neben Muliar (geboren am 12. Dezember 1919) nominiert der Pensionistenverband den Linzer Altbürgermeister und Schriftsteller Hugo Schanovsky (29. November 1927) , langjähriges Mitglied der Hörer - und Sehervertretung, sowie die Steuerberaterin Eleonore Glaser (11. Jänner 1948). Der ÖVP-Seniorenbund hat den früheren ORF-Moderator Hans Paul Strobl, die pensionierte Lehrerin Edeltraud Paul und die Bezirksobfrau von Graz-Weiz, Gertraud Watzinger, aufgestellt. (APA)

Share if you care.