Starker Rückreise- verkehr auf Transitrouten durch Österreich erwartet

23. August 2001, 18:54
posten

Ferienende in Deutschland, Baustellen und zahlreiche Veranstaltungen werden für Stauungen sorgen

Wien - Am kommenden Wochenende gehen die Sommerferien in Schweden, Holland, in den zwei deutschen Bundesländern Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern, in der Schweiz sowie in Ungarn zu Ende. Zahlreiche "Nachzügler" werden aber dennoch ihren Urlaub in Richtung Süden antreten. Der ÖAMTC erwartet daher unvermindert starken Reiseverkehr auf allen Transitrouten durch Österreich.

Erstmals in diesem Sommer wird der Rückreiseverkehr dominieren. Die Tauernautobahn (A 10) mit den einspurig zu befahrenen Katschberg- und Tauerntunnel wird sich einmal mehr als empfindliches "Nadelöhr" erweisen. Mit Blockabfertigung und Stauungen muss hier gerechnet werden.

Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel

Bei entsprechender Wetterlage werden auch die direkten Zufahrten zu den Badeseen und Naherholungsgebieten überlastet sein. Parkplätze in Nahbereichen der Strandbäder werden bereits in den frühen Vormittagsstunden ausgelastet sein. Der ÖAMTC rät daher, am besten auf öffentliche Verkehrsmittel in Richtung der Bäder- und Strandanlagen umzusteigen.

Abseits der Transitrouten müssen die Autofahrer auch in Wien mit Problemen rechnen. Am Wochenende wird die "Fly Over-Konstruktion" auf der Tangente (A 23) in Wien verlagert. In der Zeit von Freitag 20.00 Uhr bis Samstag 8.00 Uhr erfolgt der Abbau im Bereich der gesperrten Abfahrt Simmering. Der Aufbau des "Fly Over" wird dann ab Samstag Abend, 20.00 Uhr bis etwa Sonntagmittag zwischen der Ab- und Zufahrt St. Marx in Fahrtrichtung Süden durchgeführt. Während der Umstellungsphasen steht den Autofahrern jeweils in Fahrtrichtung Süden nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Motorrad-WM-Lauf in Brünn

Trotz des geringeren Verkehrsaufkommens während der Nachtstunden werden laut ÖAMTC Stauungen auf der Tangente unvermeidbar sein. Der zweite Bauabschnitt zur Sanierung von Dehnfugen soll bis 22. September 2001 dauern.

Tausende Motorsportbegeisterte werden am Wochenende zum Motorrad-WM-Lauf in Brünn in Tschechien unterwegs sein. Der ÖAMTC rechnet auch hier mit längeren Wartezeiten an der Grenze in Drasenhofen.

Zwei Großveranstaltungen in Niederösterreich, die Gartenbaumesse in Tulln und das Wachauer Volksfest in Krems, dürften ebenfalls zahlreiche Besucher anlocken. Besonders stark belastet werden die Donau Straße (B 3) zwischen Stockerau und Krems, die Tullner Straße (B 19) sowie alle Straßenverbindungen im Nahbereich des jeweiligen Veranstaltungsgeländes sein. (APA)

Aktuelle Verkehrsinformationen: ÖMTC und ARBÖ
Share if you care.