Beko Kotauczek mit kräftigem Ertragsplus

22. August 2001, 09:49
posten

Vorsteuerergebnis legt 325 Prozent zu

Wien - Die Beko Ing. P. Kotauczek GmbH, 100-Prozent-Tochter des am Neuen Markt gelisteten IT-Dienstleisters Beko Holding AG, Wien, erzielte im 1. Halbjahr bei 7 Prozent Umsatzanstieg auf 38,4 Mill. Euro (528 Mill. S) ein kräftiges Ertragswachstum. Nach IAS legte das Ergebnis vor Steuern (EGT bzw. EBT) im Periodenvergleich um 325 Prozent auf 3,3 (0,8) Mill. Euro zu, das Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit (EBIT) kletterte um 291 Prozent auf 3,4 (0,9) Mill. Euro, wie Beko am Mittwoch in einer Ad-hoc-Mitteilung bekanntgab. Die EBIT-Marge sei damit auf 8,9 (2,4) Prozent der Umsatzerlöse gestiegen. Diese Kennzahlen würden sich positiv auf das Ergebnis der Beko Holding AG auswirken, das am 31. August veröffentlicht werden solle.

Planziele für Gesamtjahr sollen halten

Trotz der sehr guten Halbjahresergebnisse sei es schwierig, den Geschäftsverlauf der 100-Prozent-Tochter Beko Ing. P. Kotauczek GmbH bis Jahresende exakt vorherzusagen, so die Beko Holding AG am Mittwoch. Die Geschäftsführung gehe jedoch davon aus, daß trotz den schwieriger werdenden wirtschaftlichen Bedingungen durch die abkühlende Konjunktur, die Planziele erreicht werden.

Das gute Ertragsergebnis der Beko Ing. P. Kotauczek GmbH im 1. Halbjahr 2001 sei mit dem durchgeführten Cost Cutting und Produktivitätssteigerungen durch eine erhöhte Auslastung der Services & Solution Units erzielt worden, erklärte die Beko Holding AG weiter.

Lösungs- und Projektgeschäft forciert

Im Geschäftsfeld Informatik sei vor allem das 2. Quartal von der Neuorganisation in die Bereiche IT-Services und IT-Solutions geprägt gewesen. Das Lösungs- und Projektgeschäft unter IT-Lösungen werde strategisch forciert und wieter ausgebaut.

Im Engineering-Bereich sei die Nachfrage vor allem in Planung & Konstruktion sowie technische Informatik größer als die zur Verfügung stehenden Ressourcen. Die Dienstleistungen Projektmanagement und CAE-Beratung (Computer Aided Engineering) würden mit hoher Priorität weiter ausgebaut.

Die im 1. Quartal gestarteten Personalrecruiting-Aktivitäten würden erst langsam zu greifen beginnen. Das Geschäftsfeld Beko-help.com habe trotz gestiegener Auslastung, nicht den geplanten Umsatz erreichen können. Die eingeführten Marketingaktivitäten (Partnerschaften, PR-Maßnahmen. etc.) werden sukzessive umgesetzt. (APA)

Share if you care.