Vorbereitungen für Münchener Oktoberfest auf Hochtouren

21. August 2001, 16:30
posten

Angespannte Lage bei Hotelzimmern

München - Vier Wochen vor Beginn des Oktoberfestes rüstet sich München für das größte Event der Welt. Die meisten der 14 Festhallen sind bereits aufgestellt und werden zur Zeit im traditionellen Landhausstil dekoriert. "Wir liegen genau im Plan", sagte der Sprecher der Oktoberfest-Wirte, Willy Heide, am Dienstag in München. Daneben stellte Heide den offiziellen Wies'n-Krug vor: Das diesjährige Logo zeigt einen Maßkrug als Globus, an dem die Erdkontinente als übergelaufener Bierschaum abperlen.

Wies'n-Krug

Der von der Münchner Grafikerin Stefanie Wagner gestaltete Wies'n-Krug setze die Atmosphäre auf dem Oktoberfest treffend in Szene, sagte Heide. "Das Motiv ist zwar modern, aber immerhin ist auch unsere Wies'n ein modernes Fest." In diesem Jahr würden etwa 25.000 Stück der 20 Mark (10,23 Euro/141 S) teuren Krüge hergestellt. Der offizielle Oktoberfest-Krug wird seit 1978 mit jährlich wechselnden Motiven herausgegeben.

Lage bei Hotelzimmern

Das Münchener Fremdenverkehrsamt wies unterdessen auf die angespannte Lage bei Hotelzimmern hin. Besonders in der ersten Woche des Oktoberfestes werde es durch eine gleichzeitige Getränke-Fachmesse zu Engpässen kommen, sagte Astrid Ganssen vom Fremdenverkehrsamt. "Es lohnt sich aber immer, bei den Hotels direkt nachzufragen, weil oft Buchungen storniert werden", fügte sie hinzu. Im Olympia-Reitstadion in Münchner Stadtteil Riem wird für junge Besucher wieder eine Zeltstadt aufgebaut.

22. September bis 7. Oktober

Das 168. Oktoberfest findet vom 22. September bis 7. Oktober statt. Nach Angaben der Veranstalter ist die Wies'n das größte Volksfest der Welt. Im vergangenen Jahr strömten fast sieben Millionen Menschen auf die Theresienwiese. Im vergangenen Jahr tranken die Besucher 6,4 Millionen Liter Bier, außerdem wurden mehr als 680.000 Brathühner, 62.000 Schweinshaxen und 94 Ochsen verzehrt.

Wirte-Sprecher Heide erwartet für dieses Jahr nur zwischen sechs und sechseinhalb Millionen Besucher, da das Fest zwei Tage kürzer sei als die verlängerte 18-tägige Wies'n des vergangenen Jahres. Der Großteil der Gäste komme nach wie vor aus München und den umliegenden Landkreisen, die meisten ausländischen Besucher aus Italien, sagte der Festwirt. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.