Gelandet ... und angedockt

24. August 2001, 11:53
posten

Die Discovery ist wieder zuhause - Die Progress ist indessen bei der ISS angekommen

Cape Canaveral - Die Raumfähre Discovery ist nach fast zwölf Tagen im All wieder sicher zur Erde zurück gekehrt. Sie landete am Mittwoch um 20.23 Uhr MESZ auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida. Mit der Discovery kehrte die zweite Langzeitbesatzung der Internationalen Raumstation ISS nach über fünf Monaten im All zur Erde zurück.

Ursprünglich sollte die Fähre gut 90 Minuten früher um 18.46 Uhr MESZ landen. Der Anflug auf Cape Canaveral war aber wegen schlechten Wetters abgebrochen worden. Die Discovery hatte die neue Mannschaft zur Internationalen Raumstation ISS gebracht und die alte Crew abgeholt.

Ex-Kommandant Juri Usaschew sowie seine US-Kollegen James Voss und Susan Helms müssen sich nach über fünf Monaten im Orbit nun erst einmal wieder auf die Schwerkraft einstellen. Die NASA hat bereits wochenlange Übungen für die beiden Amerikaner geplant, damit sie ihre Muskel- und Knochenstärke wieder erhalten. Usaschew könnte es nach Ansicht von Experten leichter haben, da er bereits die Erfahrung von zwei längeren Aufenthalten an Bord der inzwischen versenkten russischen Raumstation Mir hat.

Angedockt

Ein russisches Progress-Frachtraumschiff ist am Donnerstag mit einer Ladung von Lebensmitteln und wissenschaftlichem Gerät an der Internationalen Raumstation ISS angekommen. Der erste Ankopplungs-Kontakt erfolgte wie geplant um kurz vor 12.00 Uhr MESZ, teilte die Flugleitzentrale bei Moskau mit. Für die drei Astronauten aus Russland und den USA sind unter anderem Sauerstoff, Lebensmittel, Kleidung und Hygieneartikel an Bord des unbemannten Frachters. (APA/dpa)

Share if you care.