Erfolg für den österreichischen Film

21. August 2001, 12:40
posten

Toronto Film Festival zeigt "Die Klavierspielerin", "Lovely Rita", "Hundstage", "Mein Stern" - und Ulrich Seidl Werkschau

Vier österreichische Filme bei Toronto Film Festival Wien - Weiterer Erfolg für den österreichischen Film: Für das von 6. bis 15. September stattfindende Toronto Film Festival wurden gleich vier heimische Produktionen ausgewählt. Wie die Austrian Film Commission (AFC) heute, Dienstag, bekannt gab, sind dies Michael Hanekes in Cannes mit drei Preisen ausgezeichnete Jelinek-.Verfilmung "Die Klavierspielerin", der ebenfalls an der Croisette uraufgeführte Streifen "Lovely Rita" von Jessica Hausner, "Mein Stern" von Valeska Grisebach sowie Ulrich Seidls "Hundstage", der im Wettbewerb der kommenden Woche beginnenden Filmfestspiele Venedig antritt.

Darüber hinaus widmet Toronto - nach Angaben der AFC "das nach Cannes und Berlin weltgrößte Festival, das vor allem auch als bedeutendstes im nordamerikanischen Raum gilt" - dem österreichischen Filmemacher Ulrich Seidl eine "Spotlight Werkschau", in der drei weitere seiner Arbeiten gezeigt werden: "Mit Verlust ist zu rechnen" (1992), "Tierische Liebe" (1995) und "Models" (1998). (APA)

Share if you care.