Ein Computerspiel gegen Leseschwäche

21. August 2001, 12:28
posten

Finnische Psychologen entwickeln Trainingsprogramm für den akustischen Cortex

Helsinki - Finnische Psychologen haben ein Computerspiel entwickelt, das Kindern mit einer Leseschwäche oder Dyslexie helfen soll. Laut Forschern der University of Helsinki soll das Spiel einen Gehirnabschnitt, den so genannten akustischen Cortex, trainieren und bei Kindern die Lesefertigkeit verbessern, so ein Bericht der BBC.

"Das Programm ist sehr einfach zu bedienen und ist in jeder Sprache anwendbar", betonte die Software-Entwicklerin Teija Kujala. Es basiert auf einer Verknüpfung von Formen und Tönen. In einer Pilotstudie wurde das Spiel an sieben Jahre alten dyslektischen Kindern getestet. Dabei mussten die Probanden sich mit der Musik rauf und runter bewegende Rechtecke Tönen zuordnen. Laut Kujala führte das Spiel zu einer signifikanten Verbesserung der Lesegenauigkeit. Einige der 24 Kinder lasen nach den Übungen schneller, so die Studienleiterin. Weitere Tests zeigten, dass das Training die Gehirnaktivität in der Hörrinde verbesserte. Dieses Gehirnareal ist wichtig für die Verarbeitung von Hörsignalen und im Speziellen für die Sprache.

Die Studie, die im Fachmagazin Proceedings of the National Academy of Sciences veröffentlicht wurde, wirft nach Ansicht von Kujala ein neues Licht auf die Wurzeln der Dyslexie. Demzufolge sei die bisher weitgehend unerforschte Leseschwäche auf ein Problem in der Verarbeitung der gehörten Information zurückzuführen und nicht auf ein Unvermögen, Töne in der Sprachmelodie zu unterscheiden. (pte)

Share if you care.