Schilfgürtel in Rust brennt

21. August 2001, 00:12
posten

Sieben Feuerwehren im Einsatz - Blitzschlag als Ursache vermutet

Wien - Bei Rust am Neusiedler See brennt der Schilfgürtel. Nach Angaben eines Sprechers der Feuerwehr dürfte der Brand gegen 19.30 Uhr in einer der Seehütten im Schilfgürtel bei Rust ausgebrochen sein. Augenzeugen nahmen zuvor mehrere kräftige Blitze wahr.

Die Flammen breiteten sich begünstigt durch böigen Nordostwind rasch aus. Gegen 23.00 Uhr brannten bereits an die zwei bis drei Hektar Schilf. Nach Angaben der Feuerwehr wurden bisher vier Hütten vom Feuer vernichtet. Zwei weitere wurden in Mitleidenschaft gezogen. Ein Verletzter - nach ersten Angaben handelt es sich um eine Privatperson - wurde in einem Rettungswagen abtransportiert.

Die Brandbekämpfung gestaltet sich für die Einsatzkräfte besonders schwer, da sie praktisch nur von der Seeseite her erfolgen kann.

Gegen 23.00 Uhr war es den Einsatzkräften vorerst gelungen, den Brand etwas einzugrenzen. Völlig unter Kontrolle habe man die Flammen jedoch noch nicht, hieß es seitens der Feuerwehr. Schilfbränd gelten als besonders tückisch: "Ein Schilfbrand ist das Ekelhafteste, was es gibt. Da genügt eine kleine Flamme, und ein Windstoß fährt hinein, und man hat wieder einen Vollbrand", so ein Angehöriger der Feuerwehr vor Ort. (APA)

Share if you care.