Milosevic-Anwälte erstatten Anzeige wegen "Kidnappings"

20. August 2001, 17:46
posten

Entführungsvorwürfe betreffen 14 Mitglieder der serbischen Regierung - Ex-Präsident feiert Sechziger

Belgrad - Die Anwälte des früheren jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic haben bei der Belgrader Kreisstaatsanwaltschaft Strafanzeige gegen 14 Mitglieder der serbischen Regierung erstattet. Ihnen wird "Kidnapping" des ehemaligen Präsidenten erstattet. Die Regierung soll durch ihren Beschluss vom 28. Juni über die Überstellung von Milosevic an das UNO-Tribunal in Den Haag seine Entführung ermöglicht haben, hieß es.

Die Strafanzeige bezieht sich sowohl auf Ministerpräsidenten Zoran Djindjic wie auch auf andere Kabinettsmitglieder, die für die Überstellung von Milosevic gestimmt haben.

Weitere Beschwerden

Gleichzeitig wurde auch gegen den früheren Leiter des Belgrader Zentralgefängnisses, Dragisa Blanusa, Strafanzeige erstattet worden. Blanusa wird angelastet, ohne entsprechende Genehmigung der Staatsanwaltschaft die Freilassung von Milosevic ermöglicht zu haben.

Ausländische Anwälte von Milosevic haben bereits beim UNO-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag eine Beschwerde wegen "Kidnappings" eingebracht. Über diese soll am kommenden Donnerstag beraten werden.

Weiters feierte Milosevic Geburtstag. Den Sechziger. Seine Frau Mira Markovic stattete dem Ex-Präsidenten einen Besuch im Gefängnis ab. Torte erhielt er zum Freudentag keine. (red/APA)

Share if you care.