Bartenstein betont: Es gibt keine Sonderquote für Polen

20. August 2001, 14:09
posten

Zusätzliche Plätze kann es nur über regionale Zusammenarbeiten von Bundesländern geben

Wien - Der Beschäftigungsvertrag mit Polen solle keine Plätze für Ausländer zusätzlich zur Schlüsselkräfte-Quote schaffen, vielmehr gehe es um Plätze innerhalb der Quote. Das wurde am Montag aus dem Wirtschaftsministerium nochmals betont. Ziel des Beschäftigungsvertrages sei, sicher zu stellen, dass eine bestimmte Zahl von Quotenplätzen auf alle Fälle Polen zu Gute komme.

Zusätzliche Plätze könne es nur über die regionale Zusammenarbeit von Bundesländern mit benachbarten EU-Beitrittskandidaten geben, hieß es. (APA)

Share if you care.