Letzter Börsentag für die Lauda Air

20. August 2001, 11:58
posten

Stammaktien und Partizipationsscheine werden von der Wiener Börse genommen

Wien - Die Stammaktien und Partizipationsscheine der mittlerweile zur AUA-Gruppe gehörenden Lauda Air Luftfahrt AG werden am Montag zum letzten Mal an der Wiener Börse gehandelt und anschließend von der Börse genommen. Grund für den Rückzug ist - wie berichtet - der geringe Streubesitzanteil nach einem öffentlichen Übernahmeangebot der AUA im Frühjahr. Die Erste Bank wird bis auf Widerruf den Verkauf der Lauda-Papiere weiter abwickeln.

Die Lauda Air-Stammaktien schlossen am Freitag im Auction-Market (Handel zu Einheitskursen) mit 7,60 Euro (104,58 S), die Partizipationsscheine gingen zuletzt mit 5,20 Euro (71,55 S) aus dem Handel.

Deutlich unter dem Emissionskurs

Damit liegen beide Papiere deutlich unter dem Emissionskurs des Börsengangs im Sommer 1990: Die Partizipationsscheine waren in diesem Jahr mit 135 S (9,81 Euro) begeben worden, die Stammaktien wurden mit 220 S oder umgerechnet 15,99 Euro emittiert. Nachdem die Stammaktie noch an ihrem ersten Handelstag im Freiverkehr am 5. Juli 1990 mit 298 S (21,66 Euro) deutlich über dem Emissionspreis quotiert wurde, ging das Papier in Folge rasch in den Sinkflug über.

Nach kontinuierlichen Abgaben in den folgenden Monaten markierte die Stammaktie ihren bisherigen Tiefstkurs im Jahr 1993 bei rund 6,1 Euro (knapp 84 S). Auch in den weiteren Jahren konnte das Papier das Emissionsniveau nicht mehr erreichen und bewegte sich in einer Bandbreite zwischen 6 und 10 Euro. (APA)

Share if you care.