Fleissige Lieschen

21. August 2001, 12:05
posten

Tori Amos,bekennende Feministin, ließ Songs von Männern schreiben - und andere inspirierte CDs von Pop-Frauen

Wien - Zahlreiche neue Platten kommen in den nächsten Wochen in den Handel. So hat Tori Amos ihre CD "Strange Little Girls" (Warner) für den 10. September angekündigt. Sämtliche Lieder dieses Werkes der feministischen Sängerin wurden von Männern geschrieben. "Ich war immer fasziniert davon, wie Männer gewisse Dinge sagen und wie das die Frauen aufnehmen", betont Amos. "Worte können verwunden und heilen - beides ist auf dem Album enthalten."

Eine Insel als Namensgeber bei Imbruglia

Natalie Imbruglia ("Torn") will mit ihrer Produktion "White Lilly's Island" (BMG Ariola) ab November beweisen, dass sie keine Eintagsfliege ist. Der Longplayer wurde nach einer kleinen Insel in der Themse benannt, auf der die Musikerin lebt. Bono von U2 soll Imbruglia auf diese Idee gebracht haben, als er bei ihr im Haus die Songs vorab angehört hat. Als musikalische Einflüsse auf die CD werden Depeche Mode, Travis und die Cardigans genannt.

Heather Nova: "back to the roots"

Als eine "Reise zurück zu den Wurzeln" beschreibt Heather Nova ihr Album "South" (Zomba), das am 24. September erscheint. Als Vorgeschmack gibt es ab 27. August die Single "I'm No Angel", ein Stück, das in nur wenigen Stunden geschrieben wurde. Nova ließ sich dabei vom Suede-Gitarristen Bernhard Butler inspirieren, der auch selbst am Song mitgewirkt hat.

Faith Hill, Madonna, The Corrs UND Nena.....da kommt auch was nach!

Nach dem Titelsong zum filmischen Desaster "Pearl Harbor" schiebt Faith Hill am 1. Oktober das Studioalbum "There You'll Be" nach. Ebenfalls bei Warner erscheinen im Herbst "Greatest Hits" von Madonna und The Corrs. Außerdem beglücken Nena, Alanis Morisette und Cher ihre Fans mit neuem Material.

Kapitel Eins einer "Göttin"

"Syleena Johnson gilt als neue Soul-Göttin der USA", schwärmt ihre Plattenfirma. Ab 3. September kann man sich auch hier zu Lande von der Qualität der 24-jährigen Stimme überzeugen. Dann kommt nämlich das Debütalbum "Chapter 1: Love, Pain & Forgiveness" (Zomba) im deutschsprachigen Raum auf den Markt. Als großes Vorbild für die Newcomerin gilt Aretha Franklin. Johnson konnte auf Tournee mit R. Kelly das Publikum in den Saaten überzeugen, die Konzerte mit dem Megastar bezeichnete sie als "Erfüllung meiner Kindheitsträume".

Jung, inspiriert und hungrig"

Erst 22 Jahre jung und schon erfolgreich: Robyn, schwedische R&B-Pop-Durchstarterin, wird ihr drittes Album bei Jive/Zomba herausbringen - allerdings erst im Frühjahr 2002. Einen Vorgeschmack gibt allerdings ein Track für den Film "On The Line". Auf die Arbeit an den neuen Songs freut sich die Schwedin: "Ich bin froh darüber, dass ich mich wieder an die Arbeit machen kann. Ich fühle mich inspiriert und hungrig!"

Shootingstar aus Übersee

Und dann wäre da noch ein Shootingstar aus Amerika: Alicia Keys konnte von ihrem Erstling "Songs In A Minor" (BMG Ariola) in den Staaten in nur vier Wochen eine Million Exemplare absetzen. Ihr Spitzenplatz in den Billboard-Charts macht auch Europa neugierig auf die Sängerin: Das Album gibt es ab 3. September, die Single "Fallin" schon demnächst.

Der Cherry-Tip

Zum Abschluss noch ein Tipp: "Come Along" (Warner) heißt die aktuelle Platte von Titiyo, Tochter von Don, Schwester von Neneh und Stiefschwester von Eagle-Eye Cherry. (APA)

Share if you care.