Israel: Bulldozer zerstören palästinensische Häuser

20. August 2001, 14:47
4 Postings

Angeblich ohne Baugenehmigung errichtet

Jerusalem - Israelische Planierraupen haben am Montag in Beit Hanina nördlich von Jerusalem zwei von Palästinensern bewohnte Häuser zerstört. Sie wurden nach israelischer Darstellung ohne Baugenehmigung errichtet. Für Palästinenser ist es allerdings fast unmöglich, im Bereich von Jerusalem eine Baugenehmigung zu erhalten.

Ein palästinensischer Schäfer aus dem nördlichen Westjordanland warf unterdessen israelischen Siedlern vor, seine Herde von 120 Schafen getötet zu haben. Einige Tiere seien vergiftet und andere erschossen worden, gab er in einer Beschwerde bei der israelischen Verwaltung an. Der Vorfall ereignete sich bei einem Dorf in der Nähe von Nablus, das gemeinsamer israelischer und palästinensischer Kontrolle untersteht.

Bei einer Explosion in einem Gebäude in Rafah waren am Sonntagabend ein Palästinenser und seine beiden Kinder im Alter von sechs und acht Jahren getötet worden. Nach palästinensischen Angaben starben die drei bei einem israelischen Raketenangriff. Die israelische Armee gab hingegen am Montag an, die Explosion habe sich ereignet, als der Mann einen Sprengsatz vorbereitete. Insgesamt wurden am Sonntag bei gewalttätigen Zwischenfällen sechs Palästinenser getötet. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.