In Kärnten ist alles offen

19. August 2001, 18:43
posten

Vorgezogene Neuwahlen: VP will Haider eher bis 2004 binden

Klagenfurt - Alles offen ist in Kärnten im Hinblick auf vorgezogene Neuwahlen. Die Kärntner ÖVP würde derzeit zwar nicht zustimmen, VP-Obmann Georg Wurmitzer hatte in einem ORF-Sommergespräch jedoch vorverlegte Neuwahlen grundsätzlich nicht ausgeschlossen und damit Gerüchte weiter genährt, dass in Kärnten statt 2004 schon ein Jahr vorher gewählt werden könnte.

Allerdings wird auch das wieder relativiert. Wurmitzer: "Wir werden Haider nicht vorzeitig aus der Verantwortung entlassen." Mit dem Hinweis, der Landtag könnte dennoch aufgelöst werden, falls es keine Einigung über das nächste Budget gibt, hat sich Wurmitzer jedoch eine Hintertür offen gelassen.

Falls es zu vorgezogenen Wahlen auf Bundesebene kommt, könnte dann auch in Kärnten früher gewählt werden. Die FPÖ, die mit Jörg Haiders Kampagne "Kärnten blüht auf" die Spekulationen um Neuwahlen ausgelöst hat, will derzeit ebenfalls nichts davon wissen. SP-Chef Peter Ambrozy weigert sich, "an solchen Spekulationen" überhaupt teilzunehmen. (DerStandard,Print-Ausgabe,20.8.2001,red)

Share if you care.