Sechs Tote bei Sprengstoffattentat in Südrussland

20. August 2001, 08:09
posten

Tschetschenische Extremisten als Urheber vermutet

Moskau - Nach dem Bombenanschlag auf einen Markt in Südrussland hat sich Zahl der Todesopfer auf sechs erhöht. Eine 30-jährige Frau starb am späten Sonntagabend an ihren schweren Verletzungen, teilte die Gebietsverwaltung in Astrachan mit. In den Krankenhäusern der Stadt wurden 50 weitere Opfer mit zum Teil lebensgefährlichen Verletzungen behandelt, meldete die Agentur ITAR-TASS.

Die Justiz ermittelt in Richtung eines Terroranschlags. Eine Verbindung mit tschetschenischen Unabhängigkeitskämpfern gilt als möglich. Die Polizei schloss aber auch ein Verbrechen krimineller Gruppen nicht aus. Unbekannte Täter hatten den Sprengsatz am Sonntag in einem Müllcontainer am belebten Eingang zum Wochenmarkt in Astrachan detonieren lassen. Bei Sprengstoffanschlägen in Südrussland sind in den vergangenen Jahren Hunderte von Menschen getötet worden. (APA/dpa)

Share if you care.