Harald Schmidt wird Gesellschafter bei Channel D

20. August 2001, 13:48
posten

Fernsehsender soll ab September on air gehen - vorerst in den USA, Kanada, der Karibik und Teilen Südamerikas

Der deutsche TV-Entertainer Harald Schmidt wird Anteilseigner eines Fernsehsenders. Nach einem Bericht des deutschen Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" unterschreibt der Sat.1-Nachttalker ("Die Harald-Schmidt-Show") am Montag einen Vertrag, der ihn zum Gesellschafter des privaten deutschsprachigen Auslandssenders Channel D macht. "Wir sind handelseinig geworden", sagte Karl Otto Saur, Programmdirektor des Satelliten-Bezahlkanals, dem Magazin.

Sechsstelliger Betrag

Mit wie viel Geld Schmidt einsteigt, wurde nicht mitgeteilt. Offenbar werde Schmidt aber für rund zehn Prozent der Anteile an dem zunächst in den USA, Kanada, der Karibik und weiten Teilen Südamerikas zu empfangenden Kanal einen mittleren sechsstelligen Betrag zahlen, meldet "Der Spiegel".

Anders als die sechs Gründungs-Gesellschafter des Senders wolle Schmidt sich nicht aktiv in die Unternehmensführung einmischen. Ob die "Schmidt-Show" auch bei Channel D ausgestrahlt werden kann, hängt von der Zustimmung von Sat.1 ab. Angedacht sei etwa die Ausstrahlung einer Sendung pro Woche am Sonntag.

Channel D hatte im April vom Landesrundfunkausschuss Bremen eine Lizenz für das digitale Pay-TV-Programm sowie für ein ebenfalls Entgelt-finanziertes Radio D erhalten. Der Fernsehsender soll laut "Spiegel" am 1. September den Sendebetrieb aufnehmen und zunächst in den USA, Kanada, der Karibik und in weiten Teilen Südamerikas zu empfangen sein. Er tritt damit gegen den für das nächste Frühjahr geplanten "German Channel" an, den ARD, ZDF und Deutsche Welle gemeinsam als Auslandssender betreiben wollen. (APA/AP/dpa)

Share if you care.