Musik in Peru vor 3.000 Jahren

18. August 2001, 13:19
posten

Die entdeckten Blasinstrumente sind aus Gehäusen von Seeschnecken gefertigt

Lima - Archäologen haben bei Ausgrabungen in Peru 3.000 Jahre alte Musikinstrumente gefunden. Die Wissenschafter entdeckten die Blasinstrumente im Steintempel von Huántar im Norden des südamerikanischen Landes, wie ein Sprecher des internationalen Forscherteams am Freitag mitteilte. Die so genannten Pututos seien mit Gravuren aus der Vor-Inka-Kultur Chavín gekennzeichnet.

Die bis zu 30 Zentimeter langen Instrumente mit einem Gewicht bis zu drei Kilogramm seien aus den Gehäusen von Seeschnecken gefertigt worden, die in tropischen Gewässern gefischt wurden, erklärte der Archäologe John Rick von der Universität Stanford in den USA. Die Forscher entdeckten 20 der Instrumente knapp 20 Zentimeter tief unter der Erde. Der Steintempel von Huántar erhebt sich in Form eines Trapezes in den Anden von Ancash, einer Provinz im nördlichen Peru. (APA)

Share if you care.