Zweimal Rot für Braunau beim 1:1 in Lustenau

17. August 2001, 22:08
posten

Neun Innviertler erkämpften einen Punkt beim FC

Lustenau - Zwei Tage nach seinem Transfer ins Innviertel hat Marcel Oerlemans seinem neuen Klub SV Braunau gleich zu einem Punkt verholfen. Der Niederländer erzielte beim 1:1 auswärts gegen den FC Lustenau in der 35. per Kopf die Führung für die Gäste. Es war dies allerdings gleichzeitig auch die einzige nennenswerte Chance der Oberösterreicher, die sich nach dem 1:0 vor dem Strafraum einigelten. Wie auf einer schiefen Ebene lief das Spiel in Richtung Braunau-Tor, aber Keeper Schwaiger machte mit einigen Glanzparaden die besten Chancen zunichte.

Erst bei einem Elfer durch Hütter in der 64. Minute musste sich der Torhüter geschlagen geben. Zuvor war Neuerwerbung Marcelino, der eine starke Leistung bot und zudem mit einem Stangen-Kopfball Pech hatte, zu Fall gebracht worden. Danach gingen bei den Braunauern die Emotionen hoch, Referee Hofmann schickte Promberger mit Gelb-Rot und Jerabek mit Rot vorzeitig unter die Dusche, doch auch gegen neun Spieler gelang den Lustenauern nicht mehr der entscheidende Treffer. (APA)

  • FC Lustenau - SV Braunau 1:1 (0:1) Stadion an der Holzstraße, 1.000, Hofmann.

    Torfolge: 0:1 (35.) Oerlemans 1:1 (64.) Andreas Hütter (Elfmeter)

    Rote Karte: Jerabek (65./Braunau/Schiedsrichterbeleidigung)
    Gelb-Rote Karte: Promberger (65./Braunau/Schiedsrichterkritik)
    Gelbe Karten: Andreas Hütter, Prinzen, Erkinger bzw. Weidinger, M. Forster, Rottensteiner

    Share if you care.